Newsletter - Riedstadt

Riedstadt

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Diese Woche: Einmal Himmelfahrt – und zurück!

Woran denkt ihr bei „Himmelfahrt" in dieser Woche?
     Der Himmel ist blau.
     Der Himmel ist weiß.
     Der Himmel ist golden.
     Mit PuttenEngeln und Wolken aus Watte.

So ist der Himmel an die Decke mancher Kirchen gemalt. Und an die vom Thronsaal in Neuschwanstein. Wenn du den Kopf in den Nacken legst, siehst du ihn. Oder auch nicht. Nicht hier.
Der Himmel ist ein Ort für Götter und Heilige, für Adler und geflügelte weiße Pferde. Ein Ort ohne Schmerz, ohne Tränen und Dreck – auf den Bildern…
Himmel-Fahrt? Unter diesem Himmel steht Jesus, bereit „aufzufahren“ – was auch immer das bedeutet. An seinen Händen und Füßen und an seinem Rippen-bogen sind noch die Wunden von der Kreuzigung. Nach 40 Tagen so halb vernarbt – aber weg sind sie nicht. Seine Fußsohlen sind schmutzig vom Barfußlaufen. Was sicher ist: Sein Kleid hat Flecken und seine Haare riechen nach Rauch. Denn grade noch saß er mit seinen Leuten am Feuer, grade noch wendete er den Fisch.
Der Himmel ist nicht gemacht für welche wie uns. Für dreckige Füße ist kein Platz in diesem Himmel. Wer hätte dort solche Füße gesehen? Oder faltige Arme? Fleckige Seelen.
Sollten wir je in diesen Himmel kommen, dann stände am Eingang Heidi Klum und zauberte uns die Rollen am Bauch weg und die Cellulite und auf jeden Fall die Falten, die in den letzten Jahren dazu gekommen sind. Noch viel mehr zauberte Klum natürlich die Art weg, wie unsere Seele Falten schlägt. Wie unsere Seele stolpert und wankt beim kleinsten Stress und bei Pandemie und Krieg, bei Amokläufen und dem Tod kleiner Kinder. Und dann irgendwann, vielleicht, eventuell, nach Aerobic und Disziplin und Therapie, bekämen wir Eintritt in den Himmel.
     Also: Der Himmel ist blau.
     Der Himmel ist weiß.
     Der Himmel ist golden.
     Mit Puttenengeln und Wolken aus Watte.

In diesen Himmel fährt Jesus auf. Ein jüdischer Mann. Mit dreckigen Füßen und fleckiger Kleidung. Er sieht etwa so aus wie die Männer auf den Selfies mit Angela Merkel von 2015.
Er könnte eben noch in einem Schlauchboot auf dem Mittelmeer gekauert haben. In Europa unerwünscht. Gerade noch wurde er gefoltert und ermordet. In Butscha. Oder am Kreuz oder in einem libyschen Lager oder in einer Grundschule in Texas.
Jetzt fährt er auf. In diesen Himmel aus Blau, aus Weiß, aus Licht. In dieses Neuschwanstein da oben. Ich schaue ihm nach und ich denke: Ihr werdet staunen, ihr Engel und Götter und Heiligen. Jetzt kommt Jesus. Und er übernimmt den Laden. (Idee: B. Mattausch)

Infos & Termine & Einladungen

Nochmals: Kleiderkammer sucht…
Die DRK-Kleiderkammer in Erfelden sucht dringend Kinderkleidung und Bettwäsche. Wer was abgeben will:
Vor dem Gebäude stehen entsprechende Container, die man nutzen kann.
DRK-Kleiderkammer, Neugasse 36 - Erfelden
Infos: Anja Bau (0152 34232019), E-Mail a.bau@drk-riedstadt.de

„Krieg der Worte“ im Mai-Abendgottesdienst
Nicht nur mit Waffen werden Kriege geführt. Auch Worte und Bilder transportieren ein bestimmtes Weltbild und können einseitig Meinung machen und Menschen beeinflussen. Dies sehen wir beim grausamen Krieg gegen die Ukraine, beim Umgang mit Corona, bei der Waffenlobby in den USA. Dabei spielen unsere digitalen Medien, die manchmal die Wahrheit ausblenden, bewußt Falschnachrichten senden und Menschen manipulieren, eine wichtige Rolle. Was tun? Wie der Wahrheit auf die Spur kommen? Gibt biblische Weisheit einen Hinweis, damit wir nicht trügerischen und verlogenen Worten folgen, sondern echt und ehrlich bleiben und der Wahrheit nachgehen?
Der Mai-Abendgottesdienst will Spuren legen. So, 29.5., 18 Uhr;
mit Streicher-Trio, Impuls, Bildern und Wort-Stationen.

Jugendkirchentag (JKT) in Gernsheim sucht Helfer!
Von 16.06.-19.06.22 findet in Gernsheim der Jugendkirchentag unserer Landeskirche statt. Das Team des JKT bittet dringend um Unterstützung unter anderem in den folgenden Bereichen: Saftbar/ Süßigkeitenstand/ Aufsicht Hüpfburg/ Logistik-Team.
Jugendliche und Junggebliebene können stundenweise mithelfen und so das Ganze unterstützen:
Für Fragen oder Anmeldungen zum Helfen bitte melden unter info@ejggr.de oder Tel. 06142-9136730


Bis dahin – bleibt behütet! Ihr / Euer Pfarrer Jürgen Bode

„Ein hessischer Exportschlager"

Sensationell! Unglaublich! Einmalig! Die Superlative reißen nicht ab. Eintracht Frankfurt gewinnt in einem packenden Finale in Sevilla nach Elfmeterschießen die Fußball-Europa League. „Wir alle sind Helden“ sagt Kevin Trapp, Eintracht-Torwart, der mit seinen Paraden maßgeblich zum Sieg beigetragen hat. Und er meint seine Mannschaftskollegen, das Trainer- und Betreuerteam sowie die unzähligen Eintracht-Fans im Stadion und alle, die es mit Frankfurt hielten.  Eintracht Frankfurt ist mittlerweile europaweit für den Team-Spirit im Europapokalspielen bekannt. Ein hessischer „Exportschlager“, der immer mehr Anhänger findet.
Wusstet Ihr, dass auch die Konfirmation solch ein hessischer Exportschlager ist? Dabei werden aber alle, die mitmachen, am Schluss zum „Sieger“ gekürt! Denn da gibt es keine Verlierer! Die Konfirmation trat 1539 vom nord-hessischen Ziegenhain aus den Weg in die Welt an und wird mittlerweile überall gefeiert. Damals ging es um die Frage, ob Säuglinge getauft werden können, die ja nicht wissen, was bei der Taufe geschieht. So wurde die Konfirmation zum nachgeholten „Unterricht“ zur Taufe – und am Ende steht das Ja der Konfis zu Glaube, Gott, Gemeinde.
Bei uns heißt es darum auch am Sonntag: Wir alle sind Helden! – Alle sind Sieger, die im Konfi-Jahr Erfahrungen mit Gott, ihrem Glauben und der Gemeinde gemacht haben. Alle sind Helden, denn auf das menschliche JA spricht Gott seinen Segen, sein Ja zu jedem Jugendlichen, seine Ermutigung. Sein Ja gilt allen, auch den „Verlierern“, den „Angst-hasen“, den Zweiflern. Gott und Mensch – ein starkes Team! Sensationell! Unglaublich! Einmalig!

Infos & Termine & Einladungen

Kleiderkammer sucht
Die DRK-Kleiderkammer in Erfelden sucht dringend Kinderkleidung und Bettwäsche.
Wer selbst was hat, bitte dort abgeben und die Anfrage auch gerne weiterleiten. Vor dem Gebäude stehen entsprechende Container zum Abgeben und Einwerfen, die man nutzen kann.
•    DRK-Kleiderkammer, Neugasse 36 - Erfelden
•    Öffnungszeiten: jeden 2. und 4. Sa im Monat zwischen 11:00 Uhr und 15:00 Uhr
•    Infos: Anja Bau (0152 34232019, E-Mail a.bau@drk-riedstadt.de

Konfirmation
16 Konfis werden am So, 22.5., um 9 Uhr und 11 Uhr ihren Segen empfangen. Für die Familien sind je 2 Bankreihen reserviert. Von daher gibt es für alle anderen nur noch begrenzt Plätze. Maske ist beim Ein-und Ausgang sowie beim Singen zu tragen.

Himmelfahrt – Gottesdienst am Riedsee
Alle fünf evangelischen Gemeinden in Riedstadt feiern seit vielen Jahren ihren Gottesdienst zum Himmelfahrtstag gemeinsam an der DLRG-Station am Riedsee. Diesmal werden am Do, 26. Mai, um 10 Uhr in einem bunten Familien-gottesdienst vier Kinder getauft. Bei schlechtem Wetter mit Regen verlegen wir alles auch kurzfristig in unsere Kirche. Bei Hitze und Sonnenschein denken Sie an die richtige Kleidung mit Sonnenschutz.

„Krieg der Worte“ im Mai-Abendgottesdienst
Nicht nur mit Waffen werden Kriege geführt. Auch Worte und Bilder transportieren ein bestimmtes Weltbild und können einseitig Meinung machen und Menschen beeinflussen. Dies sehen wir beim grausamen Krieg gegen die Ukraine, beim Umgang mit Corona und an vielen anderen Stellen. Dabei spielen unsere digitalen Medien, die manchmal die Wahrheit ausblenden, bewußt Falschnachrichten senden und Menschen manipulieren, eine wichtige Rolle.  Was tun? Wie der Wahrheit auf die Spur kommen?  Gibt biblische Weisheit einen Hinweis, damit wir nicht trügerischen und verlogenen Worten folgen, sondern echt und ehrlich bleiben und der Wahrheit nachgehen?
Der Mai-Abendgottesdienst will Spuren legen.  So, 5, 18 Uhr; mit Streicher-Trio, Impuls, Bildern und Wort-Stationen.

Jugendkirchentag (JKT) in Gernsheim sucht Helfer!
Von 16.06.-19.06.22 findet in Gernsheim der Jugendkirchentag unserer Landeskirche statt. Das Team des JKT bittet dringend um Unterstützung unter anderem in den folgenden Bereichen: Saftbar/ Süßigkeitenstand/ Aufsicht Hüpfburg/ Logistik-Team.
Jugendliche und Junggebliebene können stundenweise mithelfen und so das Ganze unterstützen: Für Fragen oder Anmeldungen zum Helfen bitte melden unter info@ejggr.de  oder Tel. 06142-9136730

Bis dahin – bleibt behütet!    Ihr / Euer    Pfarrer Jürgen Bode

„Germany – two points!“

An diesem Wochenende wird europaweit wieder Musik gehört und geschaut. Der ESC, der Eurovision Song Contest, wird ausgetragen und am Schluss ein Sieger gekürt: Der schönste Song mit der besten Performance. Überall in Europa werden Punkte verteilt, Meinungen eingeholt, Kommentare gegeben. Und am Ende landet Deutschland wieder auf einem Rang unter „ferner liefen“. „Germany - two points!“
Na ja, das alles ist doch sehr Geschmacksache. Ich habe die große Show seit Jahren nicht mehr gesehen. Nicht mein Musik-geschmack, zu viel Wirbel, zu viel schöne bunte Glitzerwelt. Viel Lärm um ziemlich wenig…
Wie geht es Euch damit?
An die Siegertitel der letzten Jahre kann ich mich jedenfalls nicht erinnern. Höchstens noch an das grelle und ausgefallene outfit mancher Künstlerinnen und Künstler. Da kam bei mir der Eindruck auf: Wenn schon das Lied nicht viel taugt, dann müssen wir das Ganze mit unserer wilden Kostümierung rausreißen…Das ist ja in vielen Bereichen unseres Lebens so: Nach außen alles top und super, tolle Inszenierung. In Wahrheit aber äußerst dürftig und fragwürdig.
Dazu stellt sich mir die Frage: Wem ist denn derzeit nach klatschen, jubeln, loben, singen? Wie soll das gehen, wenn zeitgleich in Europa Menschen erschossen werden, im Granathagel russischer Soldaten sterben, weinen, trauern, fliehen? Der Krieg geht weiter – und: The show must go on?!
Ich weiß: Das war in all den Jahren zuvor auch schon so: Gewalt und Tod in Syrien, in Afghanistan, in Libyen, im Jemen, im Mittelmeer - die Liste lässt sich leicht verlängern. Überall leiden Menschen! Und so ist eigentlich täglich anderes dran: Verstummen, klagen, trauern, bangen…weil Not und Tod weiter Kreise ziehen in Europa und der Welt.
Wann habt ihr zuletzt gesungen?
Singt! Fordert uns der Gottesdienst „Kantate!“
jetzt am Sonntag, 15.Mai, in unseren Kirchen auf. Singt! Passend zum ESC? Singt! - Ja, welche Lieder können wir singen? Welche Musik passt in diese Wochen?
Blues könnte gehen, Protestsongs, Antikriegslieder, Klagestimmen. Aber auch Hoffnungsmelodien und visionäre Strophen. Singt! Trotz allem! Wegen allem! Singt!
Ich will dieser Aufforderung folgen. Warum? Die Bibel ermutigt mich dazu. Sie findet tatsächlich für alle Lebenslagen den richtigen Ton. Toten-und Klagelieder werden da ebenso angestimmt wie zornige Protestsongs gegen Gewalt und Unrecht. Strahlende Loblieder stehen neben realistischen Einblicken in menschliches Leid und Elend. Probiert es mal aus! Schaut bei den Psalmen der Bibel nach, denn das waren ursprünglich Lieder für alle Zeiten! Singt mit – im Gottesdienst am Sonntag in der Kirche. Beklommen, ängstlich, wütend, zweifelnd, ohnmächtig. Aber singt! – Gegen Hass und Feindschaft, gegen Krieg und Lüge.
Singt!

Infos & Termine & Einladungen

Kantate = Singt!
Wir singen in jedem Gottesdienst. „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“. „Lobet den Herren“. „Gib Frieden, Herr, gib Frieden.“ „We shall overcome.“ „Vertraut den neuen Wegen.“ „Vorbei sind die Tränen.“… Fast keine Lebenslage ohne entsprechendes Lied. Das entdecken wir auch am Sonntag „Kantate“ – jetzt am 15.Mai. Wir singen gemeinsam passende Lieder und stimmige Texte für unsere Situation, für diese Welt. Herzlich willkommen!
So, 15.5., 10 Uhr,  Ev. Kirche Leeheim

Bis dahin – bleibt behütet!    Ihr / Euer    Pfarrer Jürgen Bode

Diese Seite:Download PDFDrucken

KircheZuHause

Link zum wöchtenlichen Riedstädter Gottesdienst

Hier klicken

Newsletter bestellen

Gerne können Sie den Newsletter per Mail abonnieren

Bitte hier klicken

Sobald Sie den Newsletter abonnieren, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus, dass Ihre Daten zu diesem Zweck elektronisch gespeichert werden. Die erhobenen Daten dienen nur der Versendung des Newsletters und der Dokumentation Ihrer Zustimmung. Eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Sie können den Empfang des Newsletters und die Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit für die Zukunft widerrufen. Benutzen Sie dafür denselben LINK.

 

 

to top