KircheZuHause Gottesdienste für Zuhause - Riedstadt

Riedstadt

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu
gemeindebrief.evangelisch.de

Glockengeläut      &      Kerze entzünden     &     Stille

Eingangsworte
Die Glocken läuten und rufen zum Gebet. Wir sind an verschiedenen Orten, aber durch Gott verbunden.
Im biblischen Wort zum 1. Advent heißt es:

„Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer." (Sacharja 9,9)

In der Adventszeit bereiten wir uns auf das Kommen des göttlichen Kindes vor, das Zuversicht und Hoffnung, Frieden und Licht bringt. Deshalb sind wir heute Morgen hier
und feiern diesen Gottesdienst im Namen Gottes, Quelle und Ziel allen Lebens, menschgewordene Liebe, Kraft in unserer Mitte.
Amen.

Lied     EG 1, 1-3 (Macht hoch die Tür)

Eingangspsalm 24 (in Auszügen)
Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!
Wer ist der König der Ehre? Es ist der Herr, stark und mächtig, der Herr, mächtig im Streit. Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!

Gebet

Advent – Zeit der Hoffnung.
Wir finden uns nicht ab mit dem, was ist.
Wir sehen, wie viele leiden.
Wir glauben: nach Gottes Willen soll das anders werden.

Advent – Zeit des Wartens.
Was wir uns wünschen, ist noch nicht wahr,
Manches Mühen war anscheinend vergeblich.
Wir hoffen: Gott kommt trotzdem in diese Welt.

Advent – Zeit der Vorfreude.
Frühere Enttäuschungen können uns nicht fesseln.
Unsere Träume blühen neu.
Wir erleben: Gott freut sich mit uns.

Advent – Gott kommt.
Trotz dem, was dagegen spricht,
es hat nicht das letzte Wort.
So wahr Christus lebt.
Amen.

Lesung (Jesaja 40, 3-5; zitiert im Lukasevangelium 3,4-6)
4 Schon im Buch des Propheten Jesaja steht: »In der Wüste ruft einer: ›Macht den Weg bereit, auf dem der Herr kommt! Ebnet ihm die Straßen! 5 Füllt alle Täler auf, tragt Berge und Hügel ab, beseitigt die Windungen und räumt die Hindernisse aus dem Weg! 6 Dann wird alle Welt sehen, wie Gott die Rettung bringt.‹

Impuls (536, 1-5 Singet fröhlich im Advent)
Ein Lied aus dem Gesangbuch, genauer gesagt aus dem Regionalteil für die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau und die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck soll heute „predigen“. Verfasst wurde es 1977 von Gottfried Neubert (15.10.1926 - 2.8.1983), einem Kirchenmusiker und Komponisten.  Sein Großvater war Pfarrer im Erzgebirge, die Familie zog später nach Frankfurt am Main. Nach seinem Kirchenmusik-Studium arbeitete er als Kantor an der Lutherkirche in Frankfurt.
Während viele Adventslieder die Aspekte des Wartens, der Vorbereitung und des Fastens (wie es früher in der Adventszeit üblich war) in den Mittelpunkt stellen, hat dieses Lied einen ganz anderen Tonfall und kann nur am 1. Advent gesungen werden.
Mir macht es Mut in dieser dunklen Zeit.


1) Singet fröhlich im Advent, lasst nun alles Trauern.
Seht, das erste Licht schon brennt, lang wird’s nicht mehr dauern,
bis in alle Dunkelheit strahlen hell die Kerzen.
Singet fröhlich im Advent, singt mit frohem Herzen!

2) Singt von Hoffnung für die Welt dort, wo Menschen zagen!
Welche Last uns auch befällt: Christus hilft sie tragen;
dies für andre auch zu tun, daran lasst uns denken.
Singt von Hoffnung für die Welt: Christus wird sie schenken.

3) Singt von Frieden in der Welt dort, wo Menschen streiten!
Christus sein Versprechen hält: er steht uns zur Seiten,
wenn in seinem Namen wir Friedensstifter werden.
Singt von Frieden in der Welt: er gescheh auf Erden.

4) Singt von Liebe in der Welt dort, wo Menschen hassen!
Wo auf Macht, Besitz und Geld alle sich verlassen,
wollen wir in allem Tun uns auf Christus gründen.
Singt von Liebe in der Welt, lasst uns von ihr künden!

5) Singet fröhlich im Advent, preiset Gottes Taten!
Keine Macht von ihm uns trennt, nichts kann uns mehr schaden!
Hell strahlt seiner Liebe Glanz über Raum und Zeiten.
Lasst uns fröhlich im Advent ihm den Weg bereiten!


Lied     13, 1-3 (Tochter Zion)

Fürbittgebet
Wir halten Fürbitte:
Gott wir danken Dir für Dein Licht, das auch in der Dunkelheit scheint.
Gott wir bitten dich, schenke allen Menschen das Licht des Friedens.
Gott wir bitten dich, schenke allen Menschen das Licht der Erlösung.
Gott wir bitten dich, schenke allen Menschen das Licht der Liebe.
Gott wir bitten dich, schenke allen Menschen das Licht der Freude.
Gott wir bitten dich, schenke allen Menschen das Licht des Vertrauens.
Gott wir bitten dich, schenke allen Menschen das Licht des Mutes.
Gott wir bitten dich, schenke allen Menschen das Licht der Versöhnung.
Gott wir bitten dich, schenke allen Menschen das Licht des Teilens.
Gott wir bitten dich, schenke allen Menschen das Licht der Gerechtigkeit.
Gott wir bitten dich, schenke allen Menschen das Licht des Glaubens.

Vaterunser

Segen
Der Herr sei dir Licht auf deinen Wegen.
Er behüte dich in hellen wie in dunklen Tagen,
zu heiteren wie in finsteren Zeiten.
Er mache dir Mut, sein Licht weiter zu tragen.
So segne dich Gott,
die Barmherzige und Lebendige.
Amen

Stille     Kerze auspusten

Diese Seite:Download PDFDrucken

KircheZuHause

.

Riedstädter feiern verbunden im Glauben gemeinsam Gottesdienste zu Hause.

Ein wöchentliches Angebot der fünf evangelischen Kirchengemeinden in Riedstadt
(Crumstadt – Erfelden – Goddelau – Leeheim – Wolfskehlen)

Vorbereitungsgedanken:
Es hilft, sich einen ruhigen Ort zu gestalten, vielleicht auch ein klein wenig dekorativ, um sich wohlzufühlen. Sorgen Sie dafür, dass Sie die nächste Zeit ungestört verbringen können. Stellen Sie eine Kerze hinzu. Legen Sie sich ein Gesangbuch und ein Feuerzeug bereit.
Wenn Ihnen das Singen schwerfällt, lesen Sie sich die Liedtexte laut vor.
Das laute Lesen (auch der anderen Texte) eröffnet Ihnen einen tieferen Zugang.
Wenn Sie das Geläut der Kirche hören können, zünden Sie die Kerze an und verweilen in der Stille. Ansonsten beginnen Sie mit dem Lesegottesdienst um 10 Uhr. Damit wissen wir uns alle – obwohl getrennt - in einer großen Gemeinschaft doch verbunden...

Vorbereitung: Kerze – Gesangbuch

 

 

to top