Startseite - Riedstadt

Riedstadt

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Ev. Kirchen in Riedstadt

Neue Corona-Regeln in Gottesdiensten

Für alle Gottesdienste gilt: Der Zugang kann nur nach der 3G- Regelung erfolgen; nur Geimpfte, Genesene oder tagesaktuell Getestete mit Zertifikat dürfen teilnehmen. Dies wird beim Betreten der Kirche überprüft. Es wird darum gebeten, die Test- und Impfzertifikate und den Personalausweis bereit zu halten. In Goddelau ist eine Anmeldung erforderlich!

MDHS / gettimages, KaanC

Jugendkirchentag

JKT - JugendKirchenTag 2022 in Gernsheim

HEUTE! ZUSAMMEN! FÜR MORGEN! Von 16. – 19. Juni 2022 findet das Jugend-Festival der EKHN in Gernsheim statt. Knapp 4.500 junge Menschen pilgern regelmäßig zu den Jugendkirchentagen. In über 100 Veranstaltungen können Jugendliche und junge Erwachsene ein vielfältiges Programm erleben.

Ev. Kinder- u Jugendarbeit Riedstadt

Kinderfreizeit an Ostern 2022

FREUNDSCHAFT das ist das Thema der diesjährigen Kinderfreizet vor Ostern in Maria Einsiedel, Gernseheim. Vom 11. bis 14. April 2022 für Kinder von 6 bis 12 Jahren Mehr Infos und die Anmeldung gibt es unter "Jugend".

Leeheim / Bethel

Kleidersammlung

Die Ev. Kirchengemeinde Leeheim sammelt vom 28. März bis 2. April 2022 gut erhaltene Kleidungsstücke für die Brockensammlung Bethel. Die Kleidersammlung findet zwischen 9 und 18 Uhr am Hintereingang des Ev. Gemeindehauses statt.

Abendgottesdienst in Leeheim

Offene Türen

Lassen Sie Ihr Hoftor offen? Verschließen Sie Ihre Haustür auch zweimal? Was passiert, wenn wir selbst durch eine offene Tür gehen? Abendgottesdienst am 30.1.2022 um 18 Uhr in der Ev. Kirche Leeheim

Aktuell

31.12.2022 rstd5

Neue Corona-Regeln in Gottesdiensten

Für alle Gottesdienste gilt: Der Zugang kann nur nach der 3G- Regelung erfolgen; nur Geimpfte, Genesene oder tagesaktuell Getestete mit Zertifikat dürfen teilnehmen. Dies wird beim Betreten der Kirche überprüft. Es wird darum gebeten, die Test- und Impfzertifikate und den Personalausweis bereit zu halten. In Goddelau ist eine Anmeldung erforderlich!

16.06.2022 rstd5

JKT - JugendKirchenTag 2022 in Gernsheim

HEUTE! ZUSAMMEN! FÜR MORGEN! Von 16. – 19. Juni 2022 findet das Jugend-Festival der EKHN in Gernsheim statt. Knapp 4.500 junge Menschen pilgern regelmäßig zu den Jugendkirchentagen. In über 100 Veranstaltungen können Jugendliche und junge Erwachsene ein vielfältiges Programm erleben.

11.04.2022 rstd5

Kinderfreizeit an Ostern 2022

FREUNDSCHAFT das ist das Thema der diesjährigen Kinderfreizet vor Ostern in Maria Einsiedel, Gernseheim. Vom 11. bis 14. April 2022 für Kinder von 6 bis 12 Jahren Mehr Infos und die Anmeldung gibt es unter "Jugend".

28.03.2022 rstd5

Kleidersammlung

Die Ev. Kirchengemeinde Leeheim sammelt vom 28. März bis 2. April 2022 gut erhaltene Kleidungsstücke für die Brockensammlung Bethel. Die Kleidersammlung findet zwischen 9 und 18 Uhr am Hintereingang des Ev. Gemeindehauses statt.

30.01.2022 rstd5

Offene Türen

Lassen Sie Ihr Hoftor offen? Verschließen Sie Ihre Haustür auch zweimal? Was passiert, wenn wir selbst durch eine offene Tür gehen? Abendgottesdienst am 30.1.2022 um 18 Uhr in der Ev. Kirche Leeheim

"Du-musst-gar-nichts-Januar"

Liebe Leserinnen und Leser!

Da ist es wieder: Das neue Jahr. Und damit auch wieder die guten Vorsätze.
Was haben Sie sich vorgenommen?
Was haben Sie geschafft?
Oder wo sind Sie gescheitert? Die Auswahl ist groß. Und auch die Chance sich mal wieder zu überschätzen.
Dry January = Man müsste ja mal weniger Alkohol trinken…
Veganuary = Man müsste sich ja mal wieder gesünder ernähren…
Und ganz sicherlich mehr Sport machen.
Wer hatte eigentlich diese glorreiche Idee, die ganzen Vorsätze im Januar zu starten? Dem wohl schmuddeligsten Monat im Jahr.
Ein Glück ist Gott kein Gott der Leistungen und Vorsätze. Wir müssen nicht dünner, sportlicher oder gesünder sein, um bei Gott gut auszusehen. Wir sind geliebt. Mit dem was wir haben und mitbringen. Das kann eine ungeahnte Freiheit wecken. Es kann uns frei machen von der Meinung anderer. Und Schluss machen mit den eigenen Selbstzweifeln. In diesem Horizont haben wir die Freiheit selbst zu entscheiden, welche Vorsätze macht über uns haben sollen und welche nicht. Wie wäre es also stattdessen mal mit einem „Ich-muss-gar-nichts-Januar“? Beginnen Sie einfach ihre Vorsätze im Juli. Oder bestellen sich mal die doppelte Portion beim Lieferdienst – absichtlich! Kein Scheitern vorprogrammiert. Keine gesellschaftliche Norm, die zur Optimierung drängt. Einfach mal genießen, nichts zu müssen! In der Freiheit leben, spontane Entscheidungen zu treffen.
Sich was gönnen können. Ein Gönnuary!
Nach zwei Jahren Corona haben wir uns das auch mal verdient (Aber bitte mit Maske!). Und wer dafür noch geistliche Motivationsmusik braucht Youtube – Die Sterne: Du musst garnichts! Viel Spaß!!!
Ihr Vikar Kai Saurbier, Leeheim

Jahreslosung 2022

www.verlagambirnbach.de

Schnelleinstiege

ForuM - Forschung zur Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt und anderen Missbrauchsformen in der Evangelischen Kirche und Diakonie Deutschland. 
www.forum-studie.de
forum@ipp-muenchen.de

(089) 543 59 770

Das IPP München und Dissens eV Berlin sind daran beteiligt.
Dazu werden Betroffene geucht, die bereit sind über ihre Gewalterfahrungen in Evangelischen Kontexten zu berichten.
http://www.ipp-muenchen.de
http://www.dissens.de

Zu den Pflichtkollekten der EKHN hier klicken.

Losung und Lehrtext für Freitag, 21. Januar 2022
HERR, du bist doch unser Vater! Wir sind Ton, du bist unser Töpfer, und wir alle sind deiner Hände Werk. Jesaja 64,7
Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt. Johannes 15,16

Gedanken zur Jahreslosung 2022

Wir schauen auf das Motiv sowie den Text der Jahreslosung und uns kommt in den Sinn – was für ein schönes Motiv und Geste. Da steht eine Tür geöffnet für uns, damit wir eintreten können, es gibt Brot und Wein, das Licht ist an und leuchtet uns den Weg hinter diese Tür.

Wir sind willkommen!
Ein warmes Gefühl breitet sich in uns aus. Es scheint, wir sind hier willkommen. Neugierig, was uns erwartet. Bleibt die Tür geöffnet, oder fällt sie irgendwann wieder ins Schloss? Ein großer Schlüssel symbolisiert als Kreuz hängt über der Tür. Welche Bedeutung hat er?
Wie geht es uns, wenn wir vor einer (fremden) Tür stehen? Welche Gefühle haben wir? Sind wir willkommen? Lässt man uns eintreten? Freut man sich gar über unseren Besuch und hat uns erwartet? Vielleicht haben wir schon „Tür-Erlebnisse“ gehabt, die nicht erfreulich waren, oder wir wurden gar abgewiesen?
Und da ist jetzt jemand, der sagt, „Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen“. Egal wann, egal zu welcher Jahres- oder Uhrzeit oder mit welchem Anliegen – ist das nicht wundervoll?

Wir haben einen Platz
Wir brauchen uns keine Gedanken machen, wenn wir uns auf den Weg begeben und an diese Tür klopfen. Wir werden eingelassen in eine helle Stube, vielleicht bekommen wir sogar etwas zu Essen und Trinken – aber auf alle Fälle jemand, der uns zuhört und für uns da ist.

„Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.“
Auch zum Abendmahl lädt Jesus uns ein. Mit Brot und Wein ist er uns nahe. Er möchte in unserem Herzen und uns immer nahe sein. Ihm sind unsere „Gastgeberqualitäten“ dabei völlig egal. Wenn wir ihm die Türe öffnen und nicht abweisen, dann ist er uns nahe. Nichts und niemand kann uns von ihm und seiner Liebe trennen.

Seine Gastgeberqualitäten verschweigt uns Jesus jedoch nicht. In seinen „Ich-bin-Worten“ stellt er sich als der von Gott Gesandte vor:

„Ich bin das Brot des Lebens.
Wer zu mir kommt, wird nicht mehr hungern. Und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben.“ (Johannes 6,35)

„Ich bin das Licht der Welt.
Wer mir folgt, irrt nicht mehr in der Finsternis umher. Vielmehr wird er das Licht des Lebens haben.“ (Johannes 8,12)

„Ich bin die Tür.
Wer durch mich hineingeht, wird gerettet. Er wird hinein- und hinausgehen und eine gute Weide finden. Ich bin gekommen, um ihnen das wahre Leben zu bringen – das Leben in seiner ganzen Fülle.“ (Johannes 10,9 und 10 b)

„Ich bin der Weg,
die Wahrheit und das Leben. Es gibt keinen anderen Weg zum Vater als mich.“ (Johannes 14,6)

„Ich bin die Auferstehung und das Leben!
Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt. Und wer lebt und an mich glaubt, wird in Ewigkeit nicht von Gott getrennt. Glaubst du das?“ (Johannes 11,25 und 26)

Offene Tür
Wie gut, dass die Tür von Jesus Tag und Nacht geöffnet bleibt und ER keiner Frage ausweicht. ER hört jedes Gebet, ER hält es auch aus, wenn wir gerade mal keine Zeit für „einen Besuch“ haben.
Aber nur wenn ich der Einladung Jesu folge, dann kann ich auch seine Gastgeberqualitäten kennenlernen. Wir sind von ihm eingeladen. Seine Tür steht offen…

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Gang durch die Tür zu Jesus. Sabine Schmerbauch

to top