Startseite - Riedstadt

Riedstadt

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Ev. Kirche Erfelden

Orgelkonzert

ORGELKONZERT am 12. Mai 2024 um 17 Uhr in der Ev. Kirche ERFELDEN

Riedstädter Samstagspilgern

Pilgersamstag

Wir laden zum Riedstädter Samstagspilgern ein am Samstag, 27. April 2024

www.gemeindebrief.evangelisch.de
Die nächsten Veranstaltungen

Es wurden keine Ergebnisse zu Ihrer Suchanfrage gefunden.

Aktuell

02.04.2024 rstd5

Orgelkonzert

ORGELKONZERT am 12. Mai 2024 um 17 Uhr in der Ev. Kirche ERFELDEN

26.02.2024 rstd5

Pilgersamstag

Wir laden zum Riedstädter Samstagspilgern ein am Samstag, 27. April 2024

„Quasimodogeniti"

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
vielleicht ist Ihnen das schon einmal aufgefallen: Sonn- und Feiertage haben in der Kirche Namen. Manche Sonntage werden im Kirchenjahr einfach gezählt – die heißen dann z.B.: „22. Sonntag nach Trinitatis“. Aber die Sonntage vor und nach Ostern haben (manchmal lustig klingende) Namen. Der kommende Sonntag trägt einen, wie ich finde, besonders komisch klingenden Namen. Er heißt nämlich: „Quasimodogeniti". Das kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: „wie die Neugeborenen“. Denn wir sollen sein wie die Neugeborenen, die begierig sind nach guter Milch, damit aus uns etwas Gutes wird, heißt es in der Bibel. In stressigen Zeiten kommt es mir manchmal sehr attraktiv vor, wie ein neugeborenes Baby zu sein. Dann wünsche ich mir, dass mein Leben auch nur aus essen und trinken, schlafen und die Welt beobachten bestünde – zumindest für eine kurze Zeit. Aber ich glaube, für Erwachsene ist das gar nicht so leicht, völlig angewiesen zu sein auf jemand anderen. Das haben Neugeborene uns voraus: ein tiefes Grundvertrauen. Ein Vertrauen darin, dass jemand für mich sorgt. Dass da jemand ist, wenn ich aufwache. Ein tiefes Vertrauen – das wünsche ich Ihnen. In der Erinnerung an Ostern denken wir daran: auch für uns gibt es jemanden, der für uns sorgt – der da ist, wenn wir aufwachen – der mit uns die schwierigsten Zeiten durchsteht: Gott.

Vikarin Svenja Klamroth, Crumstadt

Schnelleinstiege

Zu den Pflichtkollekten der EKHN hier klicken.

Losung und Lehrtext für Sonntag, 14. April 2024
Gott rüstet mich mit Kraft. Psalm 18,33
Die göttliche Schwachheit ist stärker, als die Menschen sind. 1. Korinther 1,25
to top